26. April 2012

Möbel machen Leute | Fashion for Home

Die Art der Aufbewahrung von Kleidung unterliegt mittlerweile ebenso vielen Trends wie die Kleidung selber. Der Einrichtung der Wohnung gilt es genauso viel Aufmerksamkeit zu schenken wie dem täglichen Outfit. Ich vermute, das Blogs zum Thema Wohnen mindestens so beliebt sind wie Modeblogs – wenn nicht sogar schon ein wenig beliebter (SCHOCK!).

Besonders die Skandinavier haben hier die Nase vorn (ach was?!), und unterstützen z.Bsp. auch den Verkauf von Immobilien durch die Präsentation von super durchgestylten Innenräumen. (Sowas nennt man übrigens Home Staging. Dein Heim, Deine Bühne also.)

Nicht selten fragt man sich allerdings selbst bei persönlichen Einblicken in die Wohnräume “Und da soll tatsächlich jemand wohnen?” Was aber auf jeden Fall bleibt, ist die Inspiration. “Toll, so eine Lampe zu dem Sofa, das hätte ich auch gerne.” “Ich muss jetzt ganz dringend alle Farben aussortieren und nur noch alles in schwarz und weiss  anschaffen.” “Boah, Neon! Wie geil -  ich muss unbedingt Akzente in Neon setzen. Hätte ich auch mal eher drauf kommen können.”

Schade nur, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, die einzelnen Produkte nachzuverfolgen. Selten findet man ja zu den Fotos, die im Netz die Runde machen, irgendwelche Herstellernachweise. Wie schön, dass es Onlineshops gibt, die ihre Produkte in genau diesen inspirierenden Settings präsentieren. So einer ist zum Beispiel der Shop Fashion for Home. Da kann man dann praktischerweise direkt eine Wunschliste anlegen. Ich habe mal die Runde gemacht und ein paar Sachen zusammengestellt, für die ich gerne Platz in unserer Wohnung schaffen würde.


Im Uhrzeigersinn: BankBücherregal aus PappeBeistelltisch | Kleiderständer | Wandhaken

Und was mir auch noch besonders gut gefällt: Designer haben die Möglichkeit, ganz unbürokratisch ihre Entwürfe bei Fashion for Home einzureichen und wenn diesen kommerzielles Potential zugesagt wird, sorgt ein Entwicklerteam für die Umsetzung vom Entwurf zum verkaufsfähigen Produkt. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass jeder Designer die ein oder andere Idee in der Schublade liegen hat, die noch auf ihre Chance wartet. Also, vielleicht liegt ja auch in Deiner Schublade sowas? Oder fehlt Dir noch die passende Schublade für diese Dinge? Na, dann weisst Du ja jetzt, wo Du danach suchen kannst.

gesponserter Beitrag

{Liebe Leser_innen, ich freue mich, Sponsoren gewonnen zu haben, die es mir ermöglichen Très Plus Cool weiter auszubauen und regelmässiger Beiträge für Euch zu verfassen. Vielen Dank für Eure Unterstützung!}

design, shopping, style

One comment on »

  1. Home Staging. Sehr cool. Was gelernt :-))

Leave Comment